Die-"Hantel"

Material:
| Birkensperrholz-Platten-1.2-mm | Unterlags-Scheiben | Pattex-Leim |
Gewindestange-M6-Verzinkt | Fichtenholzbrett-Massiv | Holzbohrer-6.5-mm | Holz-Leim | Bleistift | Geo-Dreieck | Dekupiersäge | Bandsäge |
Stand-Bohr-Maschine | Sechskant-Muttern | Schlüssel-für-Sechskant-Muttern | Stichsäge | Zwingen | Schraubstock | Metallsäge | 

Herstellung:
Die Idee zu entwickeln und die Ausführung der "Hantel" aus Birkensperrholz-Platten dauerte ca. 3 Monate.
In einem Abstand von 10 cm habe ich eine Sechskantmutter und eine Kontermutter auf die m6 Gewindestange geschraubt und gesichert. Das war der Anfang. Ich habe mit Bleistift und Geodreieck angefangen die Quadrate auf die Birkensperrholz-Platen aufzuzeichnen. Es beginnt mit 20 mm auf 20 mm und geht bis 200 mm auf 200 mm in 4 mm Schritten. Das Zentrum für die Bohrung zeichnete ich auch ein. Dann fing ich mit dem Zusägen der Birkensperrholz-Platten. Nach dem Fertigstellen der Birkensperrholz-Platten kam die erste Unterlags-Scheibe auf die Gewindestange bzw. auf die Muttern. Ein paar Tropfen vom Pattex-Leim. Danach führte ich die erste Birkensperrholz-Platte auf die Gewindestange. Dann wieder ein paar Tropfen Pattex Leim auf die Birkensperrholz-Platte und eine neue Unterlags-Scheibe usw. bis ich bei der Birkensperrholz-Platte von 200 mm auf 200 mm angekommen war. Zwischen durch musste ich die Birkensperrholz-Platten mit einer Mutter unter Druck setzen bzw. fest anziehen und alles trocknen lassen. Dann fing das Ganze wieder bei einer Birkensperrholz-Platte von 196 mm auf 196 mm an bis zu 20 mm auf 20 mm. Zwischen durch musste ich die Birkensperrholz-Platten mit einer Mutter unter Druck setzen bzw. fest anziehen und alles trocknen lassen.  Beim nächsten Schritt ging es dann weiter mit 24 mm auf 24 mm bis zu 200 mm auf 200 mm. Der letzte Schritt war dann von 196 mm auf 196 mm herunter bis zu 20 mm auf 20 mm.  Zwischen durch musste ich die Birkensperrholz-Platten mit einer Mutter unter Druck setzen bzw. fest anziehen und alles trocknen lassen. Jetzt musste ich noch die überstehende Gewindestange sauber mit der Metallsäge bis zur obersten Mutter durchsägen. Jetzt konstruierte ich den Sockel für die "Hantel" aus massiven Fichtenholz-Brettern. Alles einspannen und trocknen lassen. Ich musste nun noch ein 80 mm tiefes Loch in den Fichtenholz-Sockel bohren. Dies machte ich mit der Standbohr-Maschine. Genügend Leim ins Bohrloch und die Gewindestange vorsichtig in den Fichtenholz-Sockel stecken. Es trat kein Leim Heraus. Sehr gut. Alles stehen lassen zum Trocknen. Fertig.

Dieses Birkensperrholz-Projekt-die-Hantel mit einem Fichten-Holz-Sockel ist garantiert ein Unikat

Dieses Birkensperrholz-Projekt-die-Hantel mit einem Fichten-Holz -Sockel  wurde in Handarbeit gefertigt

Made in Switzerland